Waldfest 2019 fand bei herrlichem Frühlingswetter statt

Waldfest in der Seehau
Bei wunderbarem Frühlingswetter fand am Samstag, 30. März das traditionelle Waldfest im
Gebiet Seehau im Mooswald statt.
Viele Besucher folgten der Einladung des Bürgervereins, und Erwachsene wie Kinder
genossen den Tag im Wald. Die Begrüßung wurde vom Ehrenvorsitzenden Herbert Bucher
vorgenommen, der neben zahlreichen Waldfestgästen auch Revierförster Ernst Krämer
willkommen heißen konnte.
Die Attraktion für die Kleinen war, wie so oft, das Ponyreiten, das Martina Scherrer und ihre
Schwester mit den Pferdchen von ihrem Reitstall Uffhausen organisiert hatte. Ebenso beliebt
war das Pfeil-und Bogenschießen unter Leitung von Eckhard Czarnowski. Der
Archäotechniker entzündete später dann auch das Riesenfeuer, allein mit den Materialien
Feuerstein, Zunderschwamm und Stroh. Das Ergebnis war ein spektakulär hochflammender
Holzstoß, der unter den wachen Augen von Mitgliedern der Abteilung06 der St. Georgener
Feuerwehr ohne Vorkommnisse niederbrennen konnte.
In’s Gebiet der Seehau getuckert kamen, zur Freude vieler, auch zwei Schmuckstücke von
Traktoren, deren Baujahr in einer längst vergangenen Zeit lag.
Es gab viel zu sehen, zu fühlen und zu riechen … ein sehr schönes, spezielles und
ursprüngliches Fest.
Sitzplätze boten die langen Baumstämme, auf denen man die Würste am Stock und Weck
essen konnte, frisch gegrillt am Lagerfeuer. Oder man traf sich am Grillrost, um auf die
Steaks zuwarten. Mancherorts wurden Decken ausgelegt, um auf dem Waldboden das
Picknick auszubreiten.
Vielen Dank an Michael Eck und Lothar Maier vom Bürgerverein, die zusammen mit
freiwilligen Helfern alles organisiert haben, und an die Feuerwehr vor Ort, um im Notfall
eingreifen zu können. Danke für die Präsenz. A.E.

Zur Bildergalerie