St. Georgen in der Corona-Krise

St. Georgen versucht auch in der Corona-Krise solidarisch zu helfen.
In diesen schwierigen Zeiten ist solidarisches Verhalten und Hilfe untereinander überaus wichtig !
Für Menschen, die Unterstützung brauchen und die ihre Wohnung nicht mehr verlassen gibt es verschiedenen Möglichkeiten, an die sie sich wenden können.
Versucht wird, Menschen, die Hilfe anbieten können, zusammenbringen mit jenen, die Hilfe benötigen.
Vielleicht gibt es noch mehr Netzwerke oder Nachbarschaftshilfen, die Unterstützung anbieten für Menschen, die auf Hilfe angewiesen sind!?

Bitte machen Sie diese öffentlich oder melden Sie sie uns!

Atemwegsinfektion Hygiene Schuetzt

Wir haben folgendes gefunden:

31.03.20 DRK Versorgungsdienst: Unser Team mit Bernhard Schittich, Kerstin Rießland, Mareike Jänicke und Stephen Rieflin ist von Montag bis Freitag von 9:00 bis 16:00 Uhr unter der Rufnummer 0761 8850 8850 und der Emailadresse versorgungsdienst@drk-freiburg.de erreichbar.

30.03.20 Das Polizeipräsidium informiert über  Vorsichtsmaßnahmen die man beim ENTGEGENNEHMEN von Nachbarschaftshilfe, und was man beim ANBIETEN einer Hilfe beachten muss.

23.03.20 Das städtische Seniorenbüro führt eine Liste für möglichen Helfer_innen als auch Personen, die Hilfe benötigen. Die Liste ist in fortlaufend aktualisierter Form unter
www.freiburg.de/senioren unter der Rubrik “Aktuelles” zu finden.

22.03.20 Hilfen In Der Corona Krise (ausführlicher Text)

Bleiben sie gesund, ihr BV.