Natur & Landschaft in St. Georgen

Später Abbau der Pflanzkästen entlang des Dorfbachs

Wer im Sommer in St. Georgen die Blumenkästen entlang des Dorfbaches angeschaut hat, dem ist sicher aufgefallen, dass sie dieses Jahr in einer anderen Art und Weise bestückt waren als die Jahre vorher.

Die vergangenen Sommer waren insgesamt heißer und trockener, und deshalb hatte sich die AG Schönberg und Ortsbild unter der Leitung von Klaus-Peter Temmes im Frühjahr Gedanken gemacht, wie man sich dieser Änderung des Klimas anpassen kann. Wichtig war auch, dass man bienen-und Insektenfreundlichen Pflanzen den Vorzug gibt. Mit einbezogen waren die Fachleute Carola Meier vom Blumenhaus Präg und dem BV-Vorstandmitglied und Gartenbau Klaus Binder. Es wurde überlegt, wie man die Kästen dieses Jahr belegen kann und tatsächlich war es für einige Kombinationen eine Premiere.

Für diesen Sommer sind natürlich wieder die schönen, roten Geranien gepflanzt worden, die im Kasten nicht fehlen dürfen. Sie sind aber im Allgemeinen keine Bienen- oder Hummelpflanzen, weil sie praktisch gar keinen Nektar und keinen Blütenstaub anbieten. Daneben konnte man die blaublütigen Spinnenblumen (Cleome spinosa) sehen, die scheinbar unaufhörlich in die Höhe wuchsen. Auch die Prachtkerze (Gaura lindheimeri) war neu im Sortiment, alles sehr robuste, trockenresitente und dekorative Pflanzen, für St. Georgen eine unglaubliche Verschönerung entlang des Baches. Beide Pflanzen sind sehr insektenfreundlich.

„Manches kann man noch verändern an der Bepflanzung“, so die selbstkritische Meinung der Fachfrau und Fachmänner der Arbeitsgemeinschaft, aber alle Stimmen, die man abseits des Baches hörte, waren durchweg positiv. Es wurde gelobt, dass auch mal ein System geändert und Neues ausprobiert wurde, um sich den geänderten Gegebenheit anzupassen. Und das Ergebnis an langblühenden, blütenreichen Pflanzkästen konnte sich sehen lassen!

Am 7. November wurden die Pflanzkästen abgebaut. Der Abbau wurde so lange wie möglich herausgezögert. Herzlichen Dank an die jungen und junggebliebenen Helfer, die tatkräftig und effektiv an diesem Samstagmorgen zupackten!

Ein schöner Sommer ging in den perfekten Herbst über, so dass viele Pflanzen noch am Blühen waren. Gerade die Spinnenblume waren noch schön – und darüber hinaus auch winterhart. Deshalb wurde sie nicht kompostiert, sondern wurde gesammelt und an anderer Stelle wieder eingraben. So manche Baumscheibe wurde mit einer Cleome des Bürgervereins bestückt und darf dort nächstes Jahr wieder blühen.

©A. Engler

Ohne das Engagement von St. Georgener Bürgerinnen und Bürger kann die Pflanzaktion nicht durchgeführt werden. Es habe sich Anwohner*innen am Dorfbach für die Blumenkästen verantwortlich erklärt. Die müssen allerdings in der Hitze oft gegossen werden, was besonders in diesen trockenen Sommern äußerst zeitaufwändig ist. Der Bürgerverein bedankt sich an dieser Stelle sehr bei den fleißigen Gießer*innen, die unserem Dorf einen so schönen Blumenschmuck bescheren!

Einige St. Georgener*innen haben Baumpatenschaften von „Freiburg packt an“ des Garten-und Tiefbaumamtes übernommen, pflegen Baumscheiben. Wer sich dafür interessiert, kann sich an das  GuT, an die Ökostation Freiburg oder an die Freiburger Bürgerstiftung wenden.

https://www.freiburg.de/pb/site/Freiburg/get/params_E-299783558/482207/fpa_18388_leporello_baumpatenschaft_v03.pdf

https://www.oekostation.de/docs/fpa_programm_leporello_2019.pdf

https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=&cad=rja&uact=8&ved=2ahUKEwiZkIO4xYftAhXFjKQKHRnuB44QFjABegQIAxAC&url=https%3A%2F%2F2020.freiburg.de%2Fpb%2F1408093.html&usg=AOvVaw0kLeSPArLjpd-HmHSvQ6tZ

alle Fotos: BV Frbg.-St. Georgen