Jahresrückblick 2020

Liebe St. Georgener Mitbürgerinnen und Mitbürger,

normalerweise bietet sich uns an dieser Stelle die alljährliche Gelegenheit, auf ein zu Ende gehendes, gutes Jahr zurück zu blicken. Doch leider war und ist das Jahr 2020 weder ein normales noch ein gutes Jahr.

Die Corona-Pandemie hat alles auf den Kopf und vieles in Frage gestellt. Eine große Anzahl von Menschen weltweit sind an Corona erkrankt oder gar auch gestorben. Vor diesem Hintergrund werden sehr viele Dinge deutlich nebensächlicher. Auch unser Leben in St. Georgen ist nicht mehr so, wie es vor Corona war und es wird vielleicht auch nie wieder so sein.

Viele uns liebgewordene Feiern im privaten Bereich, aber auch fast alle gesellschaftlichen Veranstaltungen mussten abgesagt werden. So schmerzt die Vereine vor allem die Absage der St. Georgener Weintage, was die Kasse vieler Vereine sehr stark belastet. Auch künftig müssen wir Vereinsfeste für das Jahr 2021 auf den Prüfstand stellen, sind aber gleichzeitig zuversichtlich, dass wir hoffnungsvoll in die Zukunft schauen dürfen.

Doch trotz allem war das Jahr 2020 für uns im Bürgerverein ein mit vielen Themen besetztes Jahr. Besonders hervorzuheben ist der bald fertiggestellte Umbau unserer „Stube“. Deutlich sichtbar sind dieser Tage die Baufortschritte. Wir sind sehr zuversichtlich, am geplanten und gleichzeitig historischen Datum zum 1. April nächsten Jahres gemeinsam mit der Stadt Freiburg und den beteiligten Vereinen die Eröffnung des neuen „Stube-Areals“ feiern zu können. Freuen Sie sich mit uns auf unser künftiges neues Ortszentrum an der Blumenstraße.

Das Thema bauliche Nachverdichtung stand im Jahr 2020 hoch im Fokus. Es gibt in St. Georgen einige geplante oder bereits im Bau befindliche Projekte, speziell in Wendlingen und in der Blumenstraße, was für Aufregung gerade bei den direkten Anwohnern in der Nachbarschaft führt.

Als klare Linie des Bürgervereins sei hierzu gesagt, dass wir uns nicht gegen eine Nachverdichtung in St. Georgen wehren, denn auch unsere jungen St. Georgener/innen wollen hier bleiben und brauchen Wohnraum. Wir setzen uns aber für eine verträgliche und maßvolle Nachverdichtung ein, damit unser Stadtteil nicht seinen ursprünglich dörflich geprägten Charakter verliert.

Auch an unserem beim Neujahrsempfang vorgestellten Thema „Stadtbahn St. Georgen“ bleiben wir mit viel Einsatz dran. Eine unserer Forderungen war die Durchführung einer Machbarkeitsstudie für eine Bahntrasse. Nun haben wir erfahren, dass die Stadt Freiburg, gemeinsam mit der VAG, mit der Machbarkeitsstudie zu den eventuell möglichen Linienführungen einer Stadtbahn bereits begonnen hat.

Um in diesem schwierigen Jahr dennoch etwas Normalität in unseren Ort zu bringen, haben wir mit unserem neuen Blumenschmuck am Dorfbach viel farbenfrohe Freude gebracht. Ebenso steht bereits der Christbaum an der Peter & Paul Kapelle und bringt Licht und Zuversicht nach St. Georgen.

Nun wünschen wir Ihnen allen eine besinnliche Adventszeit und ein gesegnetes Weihnachtsfest. Und gemeinsam mit Ihnen hoffen wir auf ein für alle wirklich gutes und  gesundes Jahr 2021.

Simon Rank                                                                Martin Maier                                                            Dr. Gisela Sigrist

Foto: BV Frbg.-St.Georgen