Hochwasserspende der St. Georgener Vereine an den Fußballverein SC 13 Bad Neuenahr

Die von den St.Georgener Vereinen gemeinsam durchgeführte „Weinpäckleaktion“ bei den
virtuellen Weintagen 2021 war ein großer Erfolg. Mit einem Teil des damit eingenommenen
Geldes möchte die Vereinsgemeinschaft einen kleinen Beitrag leisten um den
hochwassergeschädigten Fußballverein SC 13 Bad Neuenahr zu unterstützen. Noch ist das
Ausmaß der Schäden am dortigen Stadion nicht klar. Die Fußballplätze, darunter zwei
Rasenplätze wurden fortgespült, und in der Geschäftsstelle im Stadion wurden Menschen
einquartiert, die ihr Haus oder Heim verloren hatten.
Wer wäre eine bessere Spendenüberbringerin als Rebecca Knaak, stellvertretende
Spielführerin der Damenmannschaft des SC Freiburg! Sie selbst stammt aus Winnerath bei
Bad Neuenahr-Ahrweiler. Sie begann mit 6 Jahren mit dem Fußballtraining, spielte seit der
U13 beim SC13 Bad Neuenahr, wurde dort entdeckt, bevor sie 2017 in die
Damenmannschaft des SC wechselte.
Sie erzählt mit großer Besorgnis, dass auch viele Familien ihrer ehemaligen Mitspielerinnen
ihre Häuser und ihr gesamtes Habe durch das Hochwasser verloren hätten. Um so wichtiger
ist es wieder ein wenig Normalität in den Alltag zu bringen und das Training wieder
aufzunehmen. Das ist aber nicht so einfach. Durch die Zerstörung ihrer Plätze müssen die
Spielerinnen für das Training weite Strecken fahren. Der Verein, so der Pressesprecher, kann
die finanzielle Unterstützung gut gebrauchen und freut sich besonders über die Solidarität
von Verein zu Verein durch die Vereinsgemeinschaft aus St. Georgen.
Rebecca Knaak bedankte sich im Namen ihres ehemaligen Vereins herzlich für die Spende
und betonte, dass damit viel Gutes bewirkt werden könne.
Die Vereine spenden 700€, der Bürgerverein stockt den Betrag auf 1000€ auf.
Gisela Sigrist


Schecks werden von Christopher Ehret (Vereinsgemeinschaft St. Georgen) und Gisela Sigrist
(Bürgerverein) an die SC Spielerin Rebecca Knaak überreicht (Foto: Stephan Sigrist)

Kommentare sind geschlossen.