Grundsteinlegung für Haus Lukas

Sieben Jahre hat es gedauert, von den ersten Wünschen für eine ambulante Wohngruppe für pflegebedürftige und dementiell erkrankte Menschen mitten in St. Georgen bis hin zur Grundsteinlegung.

Am 30. September 2018 war es soweit. Nach einem feierlichen Gottesdienst mit Herrn Stadtdekan Markus Engelhardt wurde der Grundstein für Haus Lukas gelegt. Dort werden bis 2020 direkt neben der Lukaskirche und dem Kindergarten zwei mit einander verbundene Häuser entstehen. Neben großzügigen Räumen für eine Wohngemeinschaft von 12 pflegebedürftigen Menschen finden in dem genossenschaftlichen Projekt des Bauvereins Breisgau eG eine Pfarrwohnung und mehrere Wohnungen für pflegende Angehörige Platz. Das Haus will offen sein hinein in den Stadtteil St. Georgen, auch ehrenamtliches Engagement und professionelle Pflege sollen ihren Platz darin finden.

Nach dem Grußwort des Sozialbürgermeisters Ulrich von Kirchbach berichteten die Initiatoren des Projekts, Herr Sackmann und Herr Theobald, von den langen gemeinsamen Planungen der evangelischen Kirchengemeinde gemeinsam mit dem Bürgerverein, der katholischen Kirche, dem Bauverein und vielen engagierten Bürgern.

Anschließend wurde im Beisein von viel Prominenz auf der Baustelle eine Zeitkapsel aus Kupfer vergraben. Darin eingeschweißt findet sich ein Bauplan, eine aktuelle Badische Zeitung und ein St Georgener Bote. Möge das Bauvorhaben schnell voranschreiten und so die Wünsche nach wohnortnaher Versorgung von pflegebedürftigen Menschen in Erfüllung gehen.

©Gisela Sigrist

Grußwort Ulrich von Kirchbach

Die Initiatoren Herr Sackmann und Herr Theobald stellen das Projekt vor

Die Zeitkapsel

Grundsteinlegung

Alle Fotos: Miguel Babo