Umgestaltung des Uffhauser Platzes

Was ist los am Uffhauser Platz ?

01.2017: Im August 1997 trägt der Bürgerverein erstmalig den Wunsch nach einer ansprechenden Platzgestaltung dem städt. Baudezernat vor. 20 Jahre später, nach vielen Gesprächen, zahlreichen Planvarianten, viel verbaler Unterstützung und zwei öffentlichen Bürgerinformationen ist eine Umsetzung immer noch nicht in Sicht!  Diese frustrierende Botschaft überbrachte Baubürgermeister  Prof. Dr. Haag den Bürgern bei Neujahrsempfang 2017 in St. Georgen.
Nachdem die Umgestaltung am Uffhauser Platz nicht in den kommenden Doppelhaushalt (DHH 2017-2018) aufgenommen werden soll, muss davon ausgegangen werden, dass das Projekt auch zukünftig als noch nicht begonnene Maßnahme kaum eine Chance auf Verwirklichung erhält.
Für die Bürgerinnen und Bürger, die mit großem ehrenamtlichen Einsatz seinerzeit für St. Georgen, pilothaft für die ganze Stadt, die ersten Stadtteilleitlinien erarbeitet haben, und die mit den erarbeiteten STELL-Umsetzungsgeldern die komplette Entwurfsplanung für die Platzgestaltung finanziert haben, wäre dies ein Schlag ins Gesicht.
So darf man mit dem ehrenamtlichen Engagement der Bürger nicht umgehen.
Der Bürgerverein appelliert deshalb an die Stadt Freiburg und an die Fraktionen im Gemeinderat, die letztendlich über den Haushalt entscheiden müssen, dem Uffhauser Platz im kommenden DHH noch eine Chance zu geben.

17-01-17 BZ-Bericht zum BV-Neujahrsempfang 2017

22.10.2016 BZ-Bericht zur Bürgerinformation

20.10.2016 öffentliche Präsentation des GuT zum Uffhauser Platz

11.12.2000 Entwurfsskizze des Bürgervereins

11.12.2000 Stellungnahme des BV zur städt. Planung vom März 2000

Der Uffhauser Platz – eine unendliche Geschichte?

Ein Rückblick:

  • 08.1997:

Nach Anregungen aus der Bürgerschaft wendet sich der Bürgerverein (BV) wegen der Anlegung eines Platzes an der Einmündung der Terlaner Str. in die Andreas-Hofer-Str. an das Baudezernat. Es folgen mehrere Gespräche mit den Planern im Tiefbauamt (TBA).

  • 1999:

Das Tiefbauamt übersendet dem BV eine Vorplanung und Kostenberechnung für die Umgestaltung des Uffhauser Platzes. Für den Umbau des Platzes, einschließlich der Versetzung des Brunnens, veranschlagt das TBA 125.000 DM (brutto), für den Umbau einer Bushaltestelle 40.000 DM (brutto).

  • 11.2000:

Der von der „Reblauszunft St. Georgen“ mit eigenen Mittel gestaltete  Narrenbrunnen an der Einmündung der Terlaner Str. wird im Beisein von Baubürgermeister Dr. Schmelas und örtlichen Gemeinderäten feierlich eingeweiht.

  • 12.2000:

Der Bürgerverein übersendet dem TBA ausführliche Anregungen zur städt. Planung und eine eigene Planskizze (s. Anlagen). Es folgen intensive Abstimmungen mit dem TBA.

  • 03.2001:

Nach Übernahme der Anregungen des BV übersendet das TBA zwei überarbeitete Planvarianten.

  • 11.2001:

öffentliche Bürgerinformation des TBA zu den Planungen am Uffhauser Platz.

Die Umsetzung wurde für 2003 avisiert.

  • 2003-2008:

Mehrere Versuche das Projekt im städt. Haushalt zu verankern scheitern.

  • 2008:

Der BV schreibt erneut das GuT an und bittet um Aufnahme des wichtigen Stadtteilprojektes in den bevorstehenden DHH 2009-10, was jedoch nicht erfolgte.

  • 2011:

Die Gestaltung des Uffhauser Platzes wird als wichtiger Wunsch der Bürger in den Stadtteilleitlinien für St. Georgen verankert.

  • 2012:

Der Gemeinderat beschließt die STELL-St. Georgen und stellt für die zeitnahe Umsetzung wichtiger STELL-Projekte 55.000 € dem Stadtteil St. Georgen zur Verfügung.

  • August 2012:

Die Bürgerinnen und Bürger setzen den Uffhauser Platz auf Priorität 2 der wichtigsten St. Georgener STELL-Projekte (hinter dem Bürger-Kultur- und Vereinshaus im Stubenareal). Der Gemeinderat stimmt dieser Priorisierung zu. Für den Uffhauser Platz werden 45.000 € bereitgestellt.

  • Juli 2013:

Bei der Stadtteilbegehung mit BM Haag fordert der BV erneut den Planungsbeginn am Uffhauser Platz ein.

  • 2013:

Erneute Planungsgespräche des BV im Garten- und Tiefbauamt (GuT) mit dem Ziel das Projekt 2015 umzusetzen.

  • 2014:

Das Baudezernat bremst die begonnene Planung und will zunächst das Projekt im DHH 2015-16 verankern, was dann aber nicht erfolgte.

  • 2015:

OB Dr. Salomon bekräftigt beim Neujahrsempfang, dass die Planungen mit den St. Georgener STELL-Mittel (45.000 €) beginnen können.

  • Juni 2015:

Nachdem die Planung am Uffhauser Platz noch begonnen wurde, fordert OB Dr. Salomon einen zügigen Projektbeginn.

  • 2015:

Wiederaufnahme der Planung im GuT und Abstimmungen mit dem BV.

  • 2016:

weitere intensive Abstimmungen zwischen BV und GuT und Abschluss der Entwurfsplanung im GuT.

  • 10.2016:

Zweite öffentliche Bürgerinformation (s. Anlagen) zur Planung des Uffhauser Platzes.

Die Baukosten (Netto) werden vom GuT wie folgt veranschlagt:

235.000 € für den Platzumbau und 110.000 € für den Umbau der beiden Bushaltestellen.

Es besteht in der Bürgerschaft grundsätzlicher Konsens mit der vorgestellten Planung. Es wird angestrebt das Projekt im den DHH 2017-18 aufzunehmen. (s. BZ-Bericht vom 22.10.2016)

  • 2017:

BM Prof. Dr. Haag verkündet beim Neujahrsempfang in St. Georgen, dass das Projekt nicht im DHH 2017-18 finanziert werden kann. (s. BZ-Bericht vom 17.01.2017)