Stadt plant mehr Kleingärten im Moosacker

Der Bauausschuss hat am 11.10.2017 beschlossen, wegen der geplanten Erweiterung der Kleingartenanlage Moosacker, den FNP 2020 zu ändern und einen Bebauungsplans aufzustellen.

Die Stadt Freiburg beabsichtigt in St. Georgen im Gewann Moosacker (s. Planskizze) die dort bereits bestehende Kleingartenanlage sehr deutlich zu vergrößern. Betroffen sind insgesamt 4,3 ha landwirtschaftlich genutzte Flächen. 1,9 ha sind in Privatbesitz, der Rest ist von der Stadt an Landwirte verpachtet. Damit alle benötigten landwirtschaftlichen Flächen als Kleingärten ausgewiesen werden können, muss auch der Flächennutzungsplan (FNP 2020) geändert werden. Die FNP-Änderung sieht vor 1,8 ha „landwirtschaftliche Nutzung“ und 0,5 ha „Grünfläche für Sportanlagen“ zukünftig in „Sonstige Grünflächen“ umzuändern, um in diesem Bereich „andere gärtnerische Nutzungen“ zu ermöglichen.

Sämtliche ausliegende Unterlagen (Pläne und Erläuterungen) können noch bis zum 29.11.2017 im Beratungszentrum Bauen und Energie, im EG des Technischen Rathauses (Altbau), Fehrenbachallee 12 eingesehen oder im Internet unter www.freiburg.de/6-154a abrufbar. Ansprechpersonen im Stadtplanungsamt sind Herr Dr. Schumacher, Tel.: 0761 / 201-4127 und Herr Lohaus, Tel.: 0761 / 201-4120.

Stellungnahmen im Zuge der frühzeitigen Beteiligung der Behörden und der sonstigen Träger öffentlicher Belange sind noch bis zum 29.11.2017 an das Stadtplanungsamt Freiburg Stadtplanungsamt@stadt.freiburg.de  möglich.

Betroffene Grundstückseigentümer und Pächter und der Bürgerverein wurden erstmals am 13.12.2016 von der Stadt über die beabsichtigten Planungen informiert. Die BZ hat zuletzt  am 14.10.2017 und 27.10.2017 über die Planungen und die Widerstände vor Ort berichtet.     © Le

17-11-12 BPlan 6-154a_Erweit.Kleingartenanlage Moosacker

17-11-12 FNP 24.Änd._Erweit. Kleingartenanlage Moosacker

17 10 14 BZ Wegen Kleingärten Wächst Der Unmut

2017-10-27 Link zur BZ: Anwohner sind gegen Wegausbau